Dachentwässerungssysteme

Zur sicheren Ableitung von Niederschlagswasser im Bereich von Gebäuden, sind objektbezogen, bemessene Dachentwässerungssysteme erforderlich. Dabei wird das anfallende Niederschlagswasser von Dachflächen, Gauben, Ausbauten und Balkonen in Rinnen gesammelt und über Fallrohre abgeführt. Je nach örtlichen Möglichkeiten, erfolgt anschließend die Entwässerung über Leitungssysteme oder Versickerungsanlagen.

> Klicken Sie Hier, um weitere Informationen zu einem Dachentwässerungssysteme zu erhalten > Erfahren Sie Mehr über das Verstecken eines zinkdaches

Welche Möglichkeiten der Dachentwässerung bestehen?

Wir unterscheiden zwischen der außenliegenden Dachentwässerung, welche in Form von vorgehängten Dachrinnen kombiniert mit Fallrohren und Zubehörprodukten realisiert wird und einer innenliegenden Entwässerung. Zweites wird auch als verdeckte oder nicht sichtbare Entwässerung bezeichnet. Dieses System wird in die Dach- und Fassadenkonstruktion integriert, sodass es optisch nicht in Erscheinung tritt. Besondere Maßnahme und erhöhte Anforderungen an die Sicherheit gegen Wassereintritt sind hier zu berücksichtigen.

Welche Formen der Dachentwässerung sind erhältlich?

  • Halbrunde Dachrinnen und runde Fallrohre sind die am häufigsten angewendeten Systeme in der Dachentwässerung.
  • Kastenförmige Dachrinnen und Vierkant Fallrohre werden gerne in der modernen Architektur eingesetzt und unterstreichen die klaren Linien von Gebäuden.

Welche Regelwerke sind zur Bemessung der Dachentwässerung zu berücksichtigen?

Das Technische Regelwerk für die Gebäude- und Grundstücksentwässerung wird durch die Normreihen EN 12056 „Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden“ und EN 752 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden“ geregelt.

Die Bemessung einer vorgehängten oder innenliegenden Rinne muss nach DIN EN 12056-3 in Verbindung mit DIN 1986-100 erfolgen und folgende Bearbeitungsschritte umfassen:

  • Entwicklung eines Entwässerungskonzeptes
    •  Abfluss in die Entwässerungsanlage
    • Abfluss über Notüberlaufeinrichtungen
  • Ermittlung der am Gebäudestandort zu erwartenden Regenereignisse
  • Berechnung der Regenwasserabflüsse 
  • Verteilung der Abflüsse in der vorgegebenen Entwässerungskonzeption
  • Ermittlung der Fließweglängen in den Rinnen
  • Bemessung des Rinnenquerschnitts und Ermittlung der Druckhöhe am Ablauf
    • Berücksichtigung von Rinnenwinkeln und Querschnittsveränderungen in der Rinne
  • Bemessung des Ablauftrichters in Verbindung mit der Fallleitung
    • Berücksichtigung von Laubfangkörben und Fallleitungsverziehungen
    • Berücksichtigung von kastenförmigen Sammlern

Siehe auch

Regenfallrohre
Dachentwässerungszubehör

Dachentwässerungssysteme

Fordern Sie kostenlose Unterlagen und Muster für Dachentwässerungssysteme an

Interessieren Sie sich für ein Dachentwässerungssysteme und möchten eine Probe erhalten oder sich mit einem unserer Experten in Verbindung setzen? Fordern Sie unverbindlich Informationen, ein technisches Beratungsbuch oder ein Muster an:

Nedzink Profi Chat

Der Profi Chat ist geblockt. Bitte akzeptieren Sie das Baufragen_chat Cookie in unseren Cookie Einstellungen.

Cookie Einstellungen