Zink und Umwelt

ESSENZIELL, NACHHALTIG UND HERVORRAGEND RECYCLEBAR

Das metallische Element Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente und an fast allen lebenswichtigen Stoffwechselfunktionen in unserem menschlichen Körper maßgeblich beteiligt. Das bedeutet, dass eine kontinuierliche Zinkzufuhr stattfi nden muss, Zinkmangel dagegen gesundheitliche Probleme hervorrufen kann. Aber auch in anderen, für die Nachhaltigkeit eines Stoffes wichtigen Bereichen, wie z.B. Ökobilanzen, Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz spielt Zink eine positive Rolle.

 

Essenziell für Leben und Gesundheit

Alles Leben auf der Erde, wie wir es heute kennen, hat sich in Gegenwart der natürlichen Zinkanteile entwickelt. Neben anderen Stoffwechselfunktionen werden die Wundheilung und wichtige Entwicklungen während Kleinkindalter, Pubertät und Schwangerschaft von einer ausreichenden Zinkversorgung positiv beeinfl usst. In Mitteleuropa kann diese durch eine ausgewogene Ernährung sichergestellt werden. Etwa 2,5 g Zink sind im menschlichen Körper konstant enthalten. Da kein überschüssiges Zink gespeichert, sondern ausgeschieden wird, ist eine kontinuierliche Aufnahme erforderlich. Bei Erwachsenen beträgt diese ca. 10 - 15 mg pro Tag. Dadurch wird das Funktionieren von z. B. 200 Enzymen, Stabilisierung der DNA und der Transfer von Reizsignalen sicher gestellt.

Schützend für Mensch und Technik

Dass technische Produkte mit Zink hervorragend geschützt werden können ist allgemein bekannt. So erreichen alle Arten von Gebäuden durch Wetterschutz mit Zinkblechen, Stahlkonstruktionen durch Verzinkung und viele Oberfl ächen durch Beschichtung mit zinkhaltigen Materialien ein Vielfaches ihrer normalen Nutzungsdauer. Mindestens ebenso wichtig ist der hervorragende Schutz der Haut durch äußerlich anzuwendende zinkoxidhaltige Pfl egemittel zur Regeneration und UV-Protektion.

Eigenverantwortung

Im Jahre 2001 wurde die Sustainability Charter von der weltweiten Zinkindustrie in der International Zinc Association beschlossen. Zielsetzung ist dort, dass sowohl die Zinkerzeugung als auch die Weiterverarbeitung und -verwendung im Einklang mit der Umwelt und den gesellschaftlichen Bedürfnissen sein sollen, ohne dass Risiken für Mensch und Umwelt entstehen.

Zertifikate

Zertifikat ISO 9001:2008

 

Ökobilanzen - Life Cycle Analysis (LCA)

Für die Bereiche Zinkgewinnung, Zinkrecycling und der Zinkverarbeitung liegen umfangreiche Daten vor. Zu zahlreichen Zinkprodukten gibt es LCA. Das Umweltbundesamt UBA hat 2005 in Zuge seiner Schriftenreihe eine Ökobilanz zu metallischen Bedachungsmaterialien veröffentlicht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass frei bewitterte, unbeschichtete Metalle aufgrund ihrer Langlebigkeit und Wartungsfreiheit gegenüber anderen Bedachungsmaterialien große Vorteile unter Umweltaspekten bieten. Speziell Zink fällt in der Ökobilanz des UBA durch sehr niedrige Emissionswerte auf. Dies gilt auch für das sog. Treibhauspotential. Das Tauw Milieu B.V. Integrated Environmental Projects Department kommt in seiner Studie zu Regenrinnen aus unterschiedlichen Materialien, „Life Cycle Assessment of zinc gutters, review and update“ schon 1996 zu ähnlichen Ergebnissen.

Klimaschutz

Klimaschutz durch geringere CO2-Emissionen, dieser Forderung wird auch der Werkstoff Zink gerecht. Alle Daten sind wegen ihrer Vielzahl und Komplexität im „Zinc-for-life-program“ der International Zinc Association IZA zusammengefasst.

Umweltschutz

Durch die Gewinnung von Zink aus Erz bis zur Produktion von Zinkblech verschiebt der Mensch natürlich vorkommende Zinkkonzentrationen und bündelt diese. Diese Vorgänge bedingen Auswirkungen auf die Umwelt. Zink ist in dieser Hinsicht eines der am besten untersuchten Materialien. Durch den großen Umfang an Fakten zu diesem Themengebiet ist es unmöglich, eine umfassende Darstellung in diesem Rahmen zu geben. Für weitere Informationen verweisen wir auf die unten aufgeführten Institutionen und unsere Internetseite: www.nedzink.de. Schutz von Ressourcen Unter dem Aspekt nachhaltiger Baustoffe ist der Ressourcenschutz eine der wichtigsten Kenngrößen. Die wichtigsten Aspekte sind: • Langlebigkeit: Zinkdächer und - fassaden haben unter heutigen Bedingungen eine Nutzungsdauer von über 100 Jahren. • Wartungsfreiheit: NedZink Produkte sind wartungsfrei. • Recycling: Bauzink behält seinen hohen Materialwert dadurch, dass ca. 80% recycelt werden und durch energiearme (ca. 5 % des Primärenergiebedarfes) Wiederaufbereitung. Da der Wert des Altzinks ca. 65% des Börsenpreises ausmacht, ist das Recycling nicht nur ein ökonomisch rationales Verfahren, sondern begünstigt auch den Ressourcenschutz in hohem Maße.

Für weitere Informationen:

Initiative Zink - www.initiative-zink.de

International Zinc Association - www.iza.com

Zusätzlich zu den Weblinks bieten wir Ihnen auch die IZA-Broschüre "Zinc in the environment" als auch die Broschüre der Initiative Zink "Zink ist pures Leben" zum Download an, in denen Sie eine Menge weitergehender Informationen über den Werkstoff Zink finden.

     

Die beste Wahl für ein langes Gebäudeleben 

Als Werkstoff für Dacheindeckungen, Fassadenbekleidungen und Dachentwässerungssysteme ist Zink auf Grund seiner Langlebigkeit und Recyclingfähigkeit äußerst beliebt. Architekten, die mit Zink gestalten, schätzen seine Vielseitigkeit und seine Ausstrahlung.

Bauherren und Bauträger entscheiden sich für diesen Mehrwert bei Immobilieninvestitionen, nicht zuletzt auch auf Grund der Wartungsfreiheit des Materials. Eine gute Wahl, die zum Schutz und zur Verschönerung unseres Lebensumfeldes beiträgt.