Gerüstet gegen Wind und Wetter

 In Private Projekte

Titanzink NOVA perfekt für witterungssichere Sanierung

Manchmal muss es schnell gehen. Was der Bauherr im November 2021 angefragt hatte, sollte im kommenden Sommer schon bewohnbar sein.

Ziel: Die als Wochenendhaus genutzte Finnhütte in der von Wind und Wetter gebeutelten Region des Saaler Boddens soll zukünftig dem rauen, maritimen Klima trotzen – ohne Heizung und dauerhafter Bewohnung, jedoch mit dauerhafter Wohlfühlatmosphäre.

Da die Finnhütte ohne Heizungsinstallation auskommen muss, gelten entsprechende Anforderungen an das Raumklima und die Dämmung. Für die anspruchsvolle Sanierung sind nachhaltige Baustoffe, wie Holz und Zink, gewünscht. Eine gute Ökobilanz soll eine Photovoltaikanlage auf dem Satteldach sicherstellen.

Zunächst muss dennoch eine Antwort auf die Frage her, wie mit der unbelüfteten Konstruktion der ausschließlich im Sommer bewohnten Finnhütte umzugehen ist. Kann auf den Einbau einer feuchteäquivalenten Dampfbremse verzichtet werden? Ja, denn die Schichtholzbinder funktionieren feuchteadaptiv und übernehmen eine für die Nutzung ausreichende Wärmedämmung.

Bestens gerüstet mit Titanzink von NedZink

Die Wahl des Bauherrn fällt auf die Oberfläche NOVA von NedZink, die sich durch eine besonders hohe Witterungsbeständigkeit auszeichnet. Typischerweise für diese Jahreszeit sind die Wetterbedingungen zum Baustart im Januar 2022 nicht optimal und äußerst rau: der Wind bläst aus Nordwest über den Bodden. Doch das innovative Titanzink zeigt seine hervorragenden Falzeigenschaften auch bei niedrigen Temperaturen. Bei anspruchsvolleren Detailausbildungen, beispielsweise der Schornsteineinfassung, wurde das Material zur Sicherheit trotzdem angewärmt. Die Eindeckung des Daches und der Fassade erfolgt in Winkelstehfalztechnik. Die Anschlussarbeiten an Fenstern und Türen erforderten zahlreiche maßgeschneiderte Sonderlösungen an Scharen und Profilen, die durch die ansässige Bauklempnerei Marcel Voss perfekt umgesetzt wurden.

Die gesamte Gebäudehülle inklusive Dach, Fassade, Unterschläge des Dachüberstandes und Ortgänge wurde mit NOVA von NedZink ummantelt und die darunterliegende Holzkonstruktion so dauerhaft geschützt. Das Besondere an NedZink NOVA: Die gleichmäßig mittelgraue Oberfläche von NedZink NOVA entsteht durch eine chemische Oberflächenbehandlung im Anschluss an den Walzprozess. Es findet weder eine Beschichtung noch eine Lackierung statt. Die Struktur und Zusammensetzung der Patina, die normalerweise bei natürlicher Bewitterung gebildet wird, werden simuliert und die natürlichen Eigenschaften des Titanzinks bleiben vollständig erhalten. So trotzt das hochwertige Material auch dem besonders rauen Klima, wie es an der Ostsee herrscht.

Im Inneren des Gebäudes sorgen ein Schallschutz und das angenehm trockene Raumklima für eine behagliche Atmosphäre – ganz ohne Heizungsinstallation. Eine perfekte Teamarbeit mit einem tollen Ergebnis, das wieder einmal beispielhaft ist für das Zusammenspiel von Qualitäts-Handwerk und hochwertigen Materialien.

 

Finnhütte am Saaler-Bodden
Art des Bauvorhabens:                      Sanierung
Rahmenbedingungen:                       Satteldach, 58° Dng., 115 m² Dachfläche und Fassade, Solar-PV
Besonderheiten:                                  Dachaufbau unbelüftet mit strukturierter Trennlage Delta Trela-Plus
Holzkonstruktion:                               Schichtholzbrettbinder vertikal
Dach und Fassade:                             500/430mm , 0,7mm, Nova Nedzink, Winkelstehfalz
Ausführender Handwerker:             Bauklempnerei Marcel Voss, Güstrow
Ausführungszeitraum:                       Januar, Februar 2022
Nutzung:                                               Wochenendhaus

Kürzliche Posts
NedZink Profi Chat

Der Profi Chat ist geblockt. Bitte akzeptieren Sie das Baufragen_chat Cookie in unseren Cookie Einstellungen.

Cookie Einstellungen